“Wenn Konni so alte Zeilen wie „Bei dir war ich endlich zu Haus” über die Lippen kommen, getragen von einem zarten aber klaren, sauber geführten und doch leicht vibrierenden Ton, dann sind sie wieder so wahr, wie sie damals waren und wahrscheinlich immer bleiben werden.

Derjenige, der sie zu dieser Musik verführte, heißt Andreas Hermeyer.

Und er spielt eben diese Musik, bei der einem der Hut hoch ginge, wenn man denn einen trüge, auf seinem Akkordeon so wahrhaftig und vor allem so gekonnt, dass sie eben nicht wie von gestern, sondern eher wie von morgen klingt.”

Andreas Schwabe L.Z. 19.12.2006